Projektförderung im Rahmen der Demokratisierungshilfe


Wahlplakate in Deutschland Bild vergrößern (© dpa/picturealliance)

Die Bundesregierung unterstützt weltweit Maßnahmen, die einen Beitrag zu Demokratisierungs-prozessen leisten. Auch in Argentinien werden Projekte aus Mitteln der Demokratisierungshilfe gefördert.

Wahlurne

„Evening out the playing field: strengthening election monitoring in Argentina“

Die Botschaft hat im Zeitraum 01.09.2014 bis 31.09.2015 ein weiteres, von der NRO CIPPEC durchgeführtes Projekt mit dem Ziel, mehr Unparteilichkeit, Transparenz und Integrität für den Verlauf der Präsidentschaftswahlen 2015 durch gezielte Aufklärung bzw. Stärkung des öffentlichen Bewusstseins und einer Sensibilisierung der Bevölkerung für die Fehleranfälligkeit des argentinischen Wahlsystems zu erreichen, gefördert.

Marie Louise Martín , Präsidentin von FUNDAEDU und Botschafter Graf von Waldersee

Botschaft hat Kampagne für Erstwähler unterstützt

Die Botschaft hat ein Projekt der Nichtregierungsorganisation FUNDAEDU zur Förderung der Teilnahme von Jungwählern an den Wahlen 2015 unterstützt. 

(v.l.n.r.) Dora Moneta (Direktorin von Fundaedu), Marie-Louise Martin (Präsidentin von Fundaedu) und Botschafter Graf von Waldersee

Informationskampagne zur Parlamentswahl für Erstwähler

Die Fundación Americana para la Educación (FUNDAEDU) führte 2013 eine Informationskampagne durch, mit der jugendliche Erstwähler zur Teilnahme an den Parlamentswahlen motiviert werden sollen.

Dr. Miguel Lengyel, Direktor von FLACSO Argentinien mit Botschafter Graf von Waldersee

Fachseminar für argentinische Provinzabgeordnete

Die Lateinamerikanische Fakultät für Sozialwissenschaften (FLACSO) organisierte 2012 ein Fachseminar für Abgeordnete aus argentinischen Provinzparlamenten.

(v.l.n.r.) Geschäftsträger a.i., Dr. Klaus Schmidt, Marie Louise Martin, Sofía de Laferrère und Dora Moneta

Schulbuch zur Aufklärung über Grundrechte und Verfassungswerte

Die Fundación Americana para la Educación (FUNDAEDU) entwickelte 2012 ein Lesebuch für Grundschüler, das mit Hilfe von kleinen Alltagsgeschichten die Grundwerte der argentinischen Verfassung erklärt.

Mercedes Méndez Ribas und Dr. Klaus-Ludwig Keferstein bei der Vertragsunterzeichnung

Beobachtung der Umsetzung der Wahlrechtsreform

Das "Centro de Implementation de Políticas Públicas para la Equidad y el Crecimiento" (CIPPEC) führte 2012 ein Projekt zur Umsetzung der Wahlrechtsreform durch.

(von links nach rechts) Geschäftsführer von CIPPEC, Fernando Straface; Botschafter Günter Knieß und Projektverantwortliche, Julia Pomares bei Unterzeichnung des Vertrages

Konferenz zur Wahlrechtsreform

Das „Centro de Implementación de Políticas Públicas para la Equidad y el Crecimiento“ (CIPPEC) organisierte im März 2012 eine Konferenz zur Umsetzung der Wahlrechtsreform.

Projekte der Demokratisierungshilfe

Entlassung und Ernennung von Bundesministern

Politische Stiftungen in Argentinien

Konrad Adenauer unterzeichnet als Präsident des Parlamentarischen Rates das Grundgesetz

Folgende Stiftungen sind mit eigenen Büros in Buenos Aires oder einem Nachbarland mit Zuständigkeit für Argentinien vertreten:

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Den Text des Grundgesetzes zum Download finden Sie hier. Unterzeichnet am 23. Mai 1949 beginnt er mit dem berühmten Satz: "Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Deutsche Nationalhymne

Deutsche Nationalhymne Audio File

Der Text der Hymne ist die dritte Strophe des Gedichts Das Lied der Deutschen, verfasst von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1841 auf Helgoland.

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand:
|: Blüh im Glanze dieses Glückes,
   blühe, deutsches Vaterland! :|


Die Melodie stammt aus dem Lied Gott erhalte Franz, den Kaiser, das Joseph Haydn 1796/1797 in Wien zu Ehren des römisch-deutschen Kaisers Franz II. komponierte (Hob XXVIa:43) und das später auch als österreichische Kaiserhymne gesungen wurde.

(© Bundesregierung.de)