Botschaft unterstützt Fachseminar für argentinische Provinzabgeordnete

Dr. Miguel Lengyel, Direktor von FLACSO Argentinien mit Botschafter Graf von Waldersee Bild vergrößern Dr. Miguel Lengyel, Direktor von FLACSO Argentinien mit Botschafter Graf von Waldersee (© Deutsche Botschaft)

Die Deutsche Botschaft unterstützt ein Projekt der Lateinamerikanischen Fakultät für Sozialwissenschaften (FLACSO) zur Stärkung der Demokratie in Argentinien. Botschafter Bernhard Graf von Waldersee und Dr. Miguel Lengyel, Direktor von FLACSO in Argentinien, unterzeichneten am 10. September 2012 den Vertrag zur finanziellen Unterstützung der Maßnahme von FLACSO.

Ziel des Projektes ist eine engere Verbindung zwischen Wissenschaft und Provinzpolitik. Im Rahmen einer zweitägigen Fachveranstaltung sollen Abgeordnete aus den argentinischen Provinzparlamenten aktuelle regionale Fragestellungen diskutieren. Damit trägt das Seminar auch dazu bei, Politiker verschiedener Provinzen untereinander zu vernetzen.

Die geplante Veranstaltung ist Teil einer Seminarreihe, die FLACSO Argentina derzeit unter der Überschrift „Globalisierung, öffentliche Politiken und soziale Kohäsion“ durchführt. Die Bundesregierung fördert das Projekt mit Mitteln der Demokratisierungshilfe.

Die Lateinamerikanische Fakultät für Sozialwissenschaften (FLACSO) ist eine international bekannte wissen­schaftliche Institution, die 1957 auf Initiative der UNESCO als regionale, länderübergreifende akademische Einrichtung gegründet wurde. Mittlerweile sind 14 Staaten Lateinamerikas und der Karibik Mitglied der Organisation. Die argentinische Niederlassung besteht seit 1974, ihr Status als Vertretung einer interna­tionalen Organisation ist in einem Abkommen zwischen der Republik Argentinien und FLACSO von 1992 geregelt.

Botschaft unterstützt Fachseminar für argentinische Provinzabgeordnete

Wahlurne