Botschaft unterstützt Projekt zur Aufklärung über Grundrechte und Verfassungswerte

(v.l.n.r.) Geschäftsträger a.i., Dr. Klaus Schmidt, Marie Louise Martin, Sofía de Laferrère und Dora Moneta    Bild vergrößern (v.l.n.r.) Geschäftsträger a.i., Dr. Klaus Schmidt, Marie Louise Martin, Sofía de Laferrère und Dora Moneta (© Deutsche Botschaft)

Die Bundesregierung fördert ein Projekt der "Fundación Americana para la Educación" (FUNDAEDU) zur Stärkung des Verfassungswerte- und Menschenrechtsunterrichts an Schulen im Norden Argentiniens. 

Geschäftsträger a.i. Klaus Schmidt und Prof. Marie Louis Martin, Präsidentin der Stiftung FUNDAEDU, unterzeichneten am 6. August 2012 den Vertrag zur finanziellen Unterstützung des Projekts. Im Mittelpunkt steht das von der Stiftung FUNDAEDU entwickeltes Lesebuch für Grundschüler „La Quinta del Ombú“, das mit Hilfe von kleinen Alltagsgeschichten die Grundwerte der argentinischen Verfassung erklärt. Das Lesebuch soll zusammen mit didaktischem Material für Lehrkräfte in Schulen in acht Provinzen im Norden Argentiniens zum Einsatz kommen. Sogenannte "Paten" der Stiftung und ihrer Partnerorganisation halten engen Kontakt zu den beteiligten Schulen und lokalen Bildungsbehörden.

Die 1992 gegründete Stiftung FUNDAEDU ist eine gemeinnützige Organisation, die Projekte zur gesellschaftlichen Entwicklung plant, vorbereitet und durchführt. Thematisch konzentriert sich die Stiftungsarbeit auf die Bereiche Sprache und Literatur, Bildung, Soziales sowie Stärkung demokratischer Institutionen.

Weitere Informationen (auf spanisch):

http://www.fundacionamericana.org.ar

Bild vergrößern

Botschaft unterstützt Projekt zur Aufklärung über Grundrechte und Verfassungswerte

Wahlurne