Fraunhofer Innovation Network »Morgenstadt“

Die Fraunhofer Gesellschaft (FhG) arbeitet seit 2015 im Rahmen ihres Fraunhofer Innovation Network »Morgenstadt / City of the Future“ mit der Stadt und der Provinz Buenos Aires intensiv zusammen. Die argentinische Metropole mit ihren 17 Mio. Einwohnern ist die erste südamerikanische Stadt im Innovationsnetzwerk.

Im Juli 2016 wurde im Rahmen des Besuchs von Staatspräsident Mauricio Macri in Berlin ein Abkommen des argentinischen Forschungsministeriums (MINCyT) mit der FhG über die Zusammenarbeit in der anwendungsbezogenen Forschung unterzeichnet.

Wie wollen wir in der Stadt von morgen leben und arbeiten?

Zur Adressierung dieser Fragen im Kontext nachhaltiger Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft hat die deutsche Bundesregierung in ihrer Hightech-Strategie 2020 das Zukunftsprojekt »Die CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt« formuliert. Ziel der Hightech-Strategie ist es dabei, einen Leitmarkt für nachhaltige Stadtsysteme für die Zukunft zu schaffen, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu vertiefen und die Rahmenbedingungen für Innovationen weiter zu verbessern.

Zur Unterstützung dieses Großvorhabens hat die Fraunhofer-Gesellschaft mit zahlreichen Instituten die Morgenstadt-Initiative ins Leben gerufen. Langfristiges Ziel ist die Transformation unserer Städte durch innovative Lösungen.

Eines der zentralen Projekte dabei ist das Verbundforschungsvorhaben »Morgenstadt: City Insights«, welches gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus Städten, Wirtschaft und Forschung die Zukunft der nachhaltigen, lebenswerten und wandlungsfähigen Stadt von morgen vorausdenkt und realisiert.

Internet:

www.fraunhofer.de

www.morgenstadt.de